Schüsse in der Heckscheibe - zu den Akten gelegt.

Bei der Sicherheit eines Fahrzeuges denkt man zuerst immer an Lenkung, Bremsen, Licht oder Airbag, aber nicht das auch mal plötzlich etwas durch die Heckscheibe kommen kann.



Schüsse in der Heckscheibe - zu den Akten gelegt.
Bei der Sicherheit eines Fahrzeuges denkt man zuerst immer an Lenkung, Bremsen, Licht oder Airbag, aber nicht das auch mal plötzlich etwas durch die Heckscheibe kommen kann.

Am 12.03.2004 kurz vor 20 Uhr fuhr ich durch ein menschenleeres Thüringer Dorf. Am Ortseingang 30 km/h, die hielt ich ziemlich genau weil die Häuser dort direkt an der Straße stehen. Plötzlich irgendwo hinten am Auto ein Einschlag, ca. 2 Sekunden später noch ein Einschlag. Das Geräusch ähnelte einem Steinschlag auf der Frontscheibe bei großer Geschwindigkeit. Ich traute mich nicht anzuhalten, fuhr langsam weiter. Jetzt begann es hinten zu knistern, die Heckscheibe splitterte in 1000 kleine Teile. Rechts hinten bildete sich ein Loch. Ich fuhr die wenigen Kilometer nach Hause und verständigte die Polizei. Die zwei Beamten begutachteten die Scheibe, fotografierten, stellten fest dass vor allem links oben ein Einschuss zu erkennen sei - und das wars dann.

Als ich dann nach mehreren Wochen nachfragte, war die Angelegenheit zu den Akten gelegt. Die Polizei hat vermutlich nicht recherchiert. In so einem kleinen Dorf kennt man doch die bösen Buben. Ich habe den Vorfall nicht persönlich genommen, es war ja schließlich dunkel. Die Rechnung für die neue Heckscheibe war für mich das größte Ärgernis.

Nachtrag vom 28.01.2014. Fast 10 Jahre nach diesem Ereignis hat es wieder gekracht. Die im Jahre 2004 neu eingesetzte Scheibe ist auf ähnliche Weise zerplatzt. Möglicherweise lag ich mit meinem Verdacht damals total daneben. Man lernt eben immer wieder dazu. >>