Wie baut man eine Klimaanlage?

Der sinnvollste Weg ist die Nutzung natürlicher Effekte. Laubgehölze werfen im Sommer ihre Schatten während sie im Winter gut sonnendurchlässig werden. Das relativ große



Wie baut man eine Klimaanlage?
Der sinnvollste Weg ist die Nutzung natürlicher Effekte. Laubgehölze werfen im Sommer ihre Schatten während sie im Winter  gut sonnendurchlässig werden. Das relativ große

Kellerfenster sollte für einen hellen Keller-Raum sorgen. Doch im Sommer wurde durch die Sonne schon am späten Vormittag geheizt. Jetzt gab es verschiedene Überlegungen um das Problem zu beheben. Ein kleines Vordach könnte für Schatten sorgen, doch im Winter würde es auch Licht wegnehmen. Eine Jalousie würde die Sonne vom Fenster fernhalten aber auch zu viel Licht schlucken. Und wer soll das Ding ständig abstauben? Kühlung durch Energieeinsatz wäre die letzte Lösung gewesen.

Die genialste Lösung bot die Natur. Eine Korkenzieherweide wurde über den Bereich von Fenster und Tür gezogen. Sie spendet Schatten im Sommer, wird im Herbst stark beschnitten und wird im Winter von Singvögeln besucht. Jetzt bleibt der Keller im Sommer wie gewünscht kühl, weil der ganze Bereich vor Fenster und Tür im Schatten liegt. >>