Blockhaus, Vierkantbalken oder Rundstamm

Blockhäuser gehören nicht nur zu den schönsten und natürlichsten Häusern überhaupt. Sie besitzen noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile. Dabei spielt es weniger eine Rolle ob



Blockhaus, Vierkantbalken oder Rundstamm
Blockhäuser gehören nicht nur zu den schönsten und natürlichsten Häusern überhaupt. Sie besitzen noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile. Dabei spielt es weniger eine Rolle ob

mit Kantholz oder Rundholz gearbeitet wurde. Vielmehr sind die Holzqualität und die handwerkliche Verarbeitung von Bedeutung für den Wohnwert des Hauses. Wer ein Blockhaus sucht sollte sich möglichst Häuser ansehen, die schon länger stehen, wenn möglich mit den Bewohnern zu reden und einige Aspekte dieser Begegnung mit auf die weitere Suche nehmen.

Im Blockhausbau haben sich dichtporig gewachsene Hölzer der Kiefer oder Fichte bewährt, die als besonders widerstandsfähig und formstabil gelten. Viele Hersteller verwenden deshalb nur nordische Kiefer oder Fichte, die auf kargen Sandböden, bei wenig Licht und Wärme langsam gewachsen ist. Aber auch mit einheimischen Hölzern lassen sich ordentliche Häuser bauen.

Achten Sie auf kerngetrennte Balken und enge Jahresringe. Ein wichtiges Kriterium für die Qualität eines Holzhauses ist, dass möglichst keine verleimten Balken verwendet werden. Verleimte Hölzer sind etwas für Tragkonstruktionen mit hohen Spannweiten, aber nicht für Blockhauswände. >>