CO²-Schleuder oder Dienstfahrrad?

Wem würden Sie wohl in Fragen des Klimaschutzes mehr Vertrauen schenken, dem Politiker der sich vom Chauffeur mit einem Dienstwagen mit 200 Gramm CO² pro km fahren lässt oder dem



CO²-Schleuder oder Dienstfahrrad?
Wem würden Sie wohl in Fragen des Klimaschutzes mehr Vertrauen schenken, dem Politiker der sich vom Chauffeur mit einem Dienstwagen mit 200 Gramm CO² pro km fahren lässt oder dem

Fahrer dieses Fahrrades. Ich finde die LINKE Brandenburg lebt mit Ihrem Dienstfahrrad Ihre Umweltpolitik. Nicht nur dass man sparsam und zügig im Stadtverkehr unterwegs ist, man demonstriert damit auch Bürgernähe. Spätestens seit der "Klimaschweine-Aktion" von Greenpeace wird das Thema CO²-Ausstoß ja heftig diskutiert. Und während woanders noch geredet wird, sieht man hier schon Taten. Die Radfahrer waren ja schon immer gefürchtet, aber das war wohl anders gemeint. Jetzt werden sie auch wegen ihrer Umweltpolitik gefürchtet und zwar von den CO²-Verursachern. Wer's nicht glaubt sollte sich dringend damit befassen.

Übrigens ist das Fahrrad nicht die einzige Möglichkeit für den umweltfreundlichen Individualverkehr. Es gibt da mittlerweile einige Techniken , die nicht so anstrengend und dennoch äußerst umweltfreundlich zu benutzen sind. Wenn Sie dazu weitere Informationen benötigen benutzen Sie unser Kontaktformular.

Tesla / Elektro-Mini / Elektro-Smart / Twike / Eco Carrier / Inno-Scooter

CityEl / Solar Scooter / Solar Tankstelle / Zubringer