Blitzschutz - Erdung

Eine gewissenhafte Planung ist für die spätere Funktion der Solarstrom-Anlage von außerordentlicher Bedeutung. Auch an Blitzschutz und vor allem an die Erdung muss gedacht werden.



Blitzschutz - Erdung
Eine gewissenhafte Planung ist für die spätere Funktion der Solarstrom-Anlage von außerordentlicher Bedeutung. Auch an Blitzschutz und vor allem an die Erdung muss gedacht werden.

Die Aluminiumrahmen der Module wurden hier sichtbar mit einem Kupferkabel verbunden. Das Massekabel führt zum Fundamenterder. Man hätte das Kabel sicher auch etwas besser unter den Modulen verstecken können. Für die Funktion der Photovoltaik- Anlage spielt die offene Verlegung keine Rolle, aber schön ist es nicht. Wie heißt es so schön? Alles eine Frage der Planung.

In der Regel haben die Solarpanelen, egal von welchem Hersteller, Anschlüsse die eindeutig aneinander passen und auch hundertprozentig dicht sind. Wasser und Schnee auf dem Dach macht ihnen also nichts aus. Wenn wirklich mal ein Kabel auf dem Dach verlängert werden muss, dann wird der Anschluss mit Schrumpfschlauch isoliert und abgedichtet. Alle Anschlüsse und Verbindungen liegen entweder unter dem Modulen oder unter der Dachhaut. Damit ist die elektrische Anlage nicht direkt den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Besondere Schwachstellen oder Verschleißteile sind nicht bekannt. >>