Saison-Wärmespeicher

Als Langzeitspeicher kommen verschiedene Techniken in Frage. Die preiswerteste Variante ist wohl die Speicherung in Wasser, wobei auch der Platzbedarf und mögliche Erdarbeiten



Saison-Wärmespeicher
Als Langzeitspeicher kommen verschiedene Techniken in Frage. Die preiswerteste Variante ist wohl die Speicherung in Wasser, wobei auch der Platzbedarf und mögliche Erdarbeiten

für einen überdimensionalen Tank berücksichtigt werden müssen.Erfahrungen mit bereits praktizierten Objekten belegen, das bei gewissenhafter Auslegung der Anlagen noch im Januar und Februar genügend Wärme aus dem Langzeitspeicher entnommen werden kann. Sollten die für eine Niedertemperaturheizung notwendigen Temperaturen nicht mehr erreicht werden, ist ein Nachheizen notwendig. Dafür empfehlen sich elektrische Heizstäbe. Da diese nur kurzzeitig in Betrieb genommen werden, steht deren Energieeffizienz hier nicht im Vordergrund. Es ist hierbei ähnlich wie beim Einsatz von Wärmepumpen. Da ergibt es auch keinen Sinn, wegen ein paar extrem frostigen Tagen im Jahr die gesamte Wärmepumpenanlage überdimensional zu gestalten.

Bei der Verwendung von Wärmepumpen mit Erdkollektor kann eine Abspeicherung über diesen Kollektor ins Erdreich erfolgen. Das gleiche Prinzip wird bei Erdwärmesonden angewandt. Für diese beiden Varianten wird zur Wiederverwendung der gespeicherten Wärme die Wärmepumpe benutzt, um die für die Heizung benötigten Temperaturen zu erreichen.

Bei Neubauten ist eine Speicherung von Wärme unter der Bodenplatte interessant. Wenn die Bodenverhältnisse es zulassen können riesige Speicher relativ preiswert unter dem Haus angebracht werden. Selbst die Wärmespeicherung in schwerem Gestein ist hier möglich.

In den letzten Jahren ist verstärkt von Latentwärmespeichern die Rede. Hierbei handelt es sich um eine Speichertechnik bei der sehr viel Wärmeenergie in möglichst wenig Masse gespeichert wird. Der Platzbedarf für derartige Speicher ist dementsprechend geringer als bei anderen Speichertechniken. Einziger Nachteil der Lantent-Wärmespeicher dürfte im Moment noch der Preis sein, wobei allein durch künftige Standardisierung bzw. Massenproduktion mit einer Verbesserung der Lage gerechnet werden darf. Die Nachfrage nach derartigen Produkten steigt jedenfalls kontinuierlich mit den Energiepreisen. Gerade im innerstädtischen Bereich, wo oft für andere Speicher zu wenig Platz ist können die Latentwärmespeicher verstärkt zum Einsatz kommen. Wenn Sie Kontakt zu einem Fachmann auf diesem Gebiet wünschen, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular

  Noch Fragen zum Thema?... Kontakt


>>