Lehmgrundofen, sauber und effizient
Wer benutzt denn heute noch einen Lehmgrundofen wie aus Urgroßmutters Zeiten? Doch die alte Technik ist längst wiederbelebt und wieder beliebt.  

Lehmgrundofen, sauber und effizient

Wer benutzt denn heute noch einen Lehmgrundofen wie aus Urgroßmutters Zeiten? Doch die alte Technik ist längst wiederbelebt und wieder beliebt.

Gemauerte Öfen aus natürlichen Baustoffen, besonders aus Lehm geben nicht nur ein gemütliches Erscheinungsbild ab, sondern auch behagliche Wärme. Das Besondere an einem Grundofen ist die rostlose Feuerung auf dem Grund des Ofens. Daher rührt auch sein Name. Seit vielen Jahrhunderten ist diese Technik bewährt und wurde nur im Laufe der Zeit verfeinert. Durch den Verzicht auf Metall im Ofen gibt es auch nichts, was durchbrennen oder durchrosten kann. Die relativ große Speichermasse gepaart mit den Luftfeuchtigkeit regulierenden Eigenschaften des Lehms bewirken wahre Wunder in puncto Komfort und Gemütlichkeit. Einmal angeheizt mit einem Korb trockenen Holzes, gibt der Ofen schon nach einer knappen Stunde seine angenehme Wärmestrahlung ab. Und das tut er dann für viele Stunden, ohne dass ein zwischenzeitliches Nachheizen notwendig wird. An milden Wintertagen reicht es oft nur einmal am Tag zu heizen um es über 24 Stunden warm und gemütlich zu haben. An den frostigen Tagen können Sie ein zweites Mal nachlegen und haben es immer angenehm. Wenn Sie einen Grundofen als Hauptheizung für Ihre Wohnräume verwenden, werden Sie feststellen wie sparsam diese Art des Heizens ist. Lassen Sie den Ofen über die ganze Heizperiode warm, er wird die angenehme Strahlungswärme auf Wände, Decken und Möbel übertragen und dafür sorgen das Sie sich fühlen als würden Sie in der Sonne sitzen. >>