Radiator oder Flächenheizung?

Die meisten Heizsysteme werden noch mit Radiatoren betrieben. Diese Bauform als dünne Platte ist da schon eine der modernsten, da hier der Anteil an Strahlungswärme schon



Radiator oder Flächenheizung?
Die meisten Heizsysteme werden noch mit Radiatoren betrieben. Diese Bauform als dünne Platte ist da schon eine der modernsten, da hier der Anteil an Strahlungswärme schon

relativ hoch ist. Natürlich ist die Fläche im Vergleich zum zu heizenden Raum viel zu klein. Es hat sich so eingeschliffen, das die Heizung als etwas Separates und nicht zum Raum gehörendes Element betrachtet wird. Wie käme man sonst auf die Idee nackte, kalte Wände zu bauen um sie danach mit davor gebauten Geräten zu beheizen. An Stelle der kalten Fliesenwand konnte ja gleich eine warme Wand sein, aber dafür hat der Denkansatz gefehlt.

Bei der Anwendung von Fußbodenheizungen hat es sich bereits herumgesprochen, das durch die größere Fläche wesentlich niedrigere Temperaturen benötigt werden. Für die Aufwertung von Radiatorheizungen wären super flache Heizkörper mit großer Wärmeabgabefläche auch schon ein Gewinn. Es wird sicher noch einige Zeit dauern, bis sich wirklich sparsame, großflächige Decken-Strahlungsheizungen durchsetzten. Man muss ja schließlich schon bei der Planung daran denken etwas energetisch sinnvolles zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren: Bauen mit Naturbaustoffen

>>