Frost-Sicherheit der Wasserleitung

So richtig wurde beim Bau nicht über die Wasserleitung nachgedacht. Auf kürzestem Weg rein in den Keller und dann immer an der Wand lang. Nach 10 Jahren wurde es nun zum



Frost-Sicherheit der Wasserleitung
So richtig wurde beim Bau nicht über die Wasserleitung nachgedacht. Auf kürzestem Weg rein in den Keller und dann immer an der Wand lang. Nach 10 Jahren wurde es nun zum

ersten mal kritisch. Gerade noch +2C in dem Kellerraum mit der Wasser-Installation. Man hat sich nun schon mal Gedanken gemacht. Glücklicherweise wurde kein Rohr in die Wand gelegt. Alles hat etwas Abstand, so dass im Notfall nicht die ganze Wand mit geheizt werden muss. Bevor der nächste Winter kommt wird auf jeden Fall ein Frost-Warngerät installiert, damit die Situation unter Kontrolle bleibt.

Der Kellerraum steckt zum Teil in der Erde und müsste auch ohne Heizung frostfrei zu halten sein, doch sicher bin ich nicht. Eine geplatzte Wasseruhr muss nicht erst sein. Die Luftfeuchtigkeit im Keller muss auch dringend kontrolliert werden. Möglicherweise kann durch eine schwache Zwangsbelüftung und trockenere Luft die Temperatur besser gehalten werden.

In den letzten Tagen erreichten mich die tollsten Berichte von Rohrbrüchen mit anschließenden schweren Wasserschäden. Es ist deshalb angebracht die Frostgefahr im Auge zu behalten. In Ferienhäusern oder anderen im Winter nicht bewohnten Gebäuden sollte möglichst das Wasser abgedreht werden, denn die Beste Frostschutztechnik kann auch mal versagen. >>