Kellerdecke mit Holzfaserplatte dämmen

Auch Kellerdecken lassen sich nachträglich mit Holzfaserplatten dämmen. Sofern noch zwischen den Deckenbalken ein Dämmraum zur Verfügung steht, kann dieser



Kellerdecke mit Holzfaserplatte dämmen
Auch Kellerdecken lassen sich nachträglich mit Holzfaserplatten dämmen. Sofern noch zwischen den Deckenbalken ein Dämmraum zur Verfügung steht, kann dieser

wie hier im Bild, mit der elastischen Faserplatte Thermoflex gefüllt werden. Unter die Deckenbalken kommt dann eine Dampfbremse. Mit einer vollflächig verlegten Holzfaserplatte mit Nut und Feder, wird dann die Dämmung perfekt. Auf einer Lattung könnte dann beispielsweise eine Gipskartonplatte als Deckenverkleidung angebracht werden.

Leider haben viele alte Keller mit Holzbalkendecken eine sehr begrenzte Raumhöhe. Die Dämmung dürfte dementsprechend schwach ausfallen.

>>