TV-Schrank aus Pappelholz

Noch ein Beispiel für verantwortlichen Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen. Der Baum aus dem das Holz geschnitten wurde, stand kaum weiter als 200 Meter entfernt.



TV-Schrank aus Pappelholz
Noch ein Beispiel für verantwortlichen Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen. Der Baum aus dem das Holz geschnitten wurde, stand kaum weiter als 200 Meter entfernt.

Insgesamt hat das Holz weniger als 1 km zurückgelegt und ist nun an seinem Bestimmungsort angelangt. Der Schrank ist das Werk eines Heimwerkers. Ohne Verwendung von Metall oder anderen energieintensiven Zutaten, ist ein Möbelstück entstanden, welches vermutlich nie auf dem Müll landet. Selbst, wenn es irgendwann einmal nicht mehr gefallen sollte, kann es komplett verfeuert oder kompostiert werden.

Der Baum war nur 30 Jahre alt und hatte einen Stammdurchmesser von ca. 75 cm. Das Holz dieses Baumes hätte ausgereicht, um eine komplette Wohnung einzurichten. Aus dieser Sicht lohnt es sich auch schnellwüchsige Hölzer anzupflanzen. Da stimmt die Energiebilanz auch, wenn die Möbel nicht vererbt werden.