Kurioses Baugeschehen am Bahnhof

Während die Regionalbahnen jetzt mit modernen Triebwagen, sauber und leise und meist auch noch pünktlich fahren, scheint es um das Bahnhofsgelände schlecht bestellt.



Kurioses Baugeschehen am Bahnhof
Während die Regionalbahnen jetzt mit modernen Triebwagen, sauber und leise und meist auch noch pünktlich fahren, scheint es um das Bahnhofsgelände schlecht bestellt.

Das Bahnhofsgebäude steht seit Jahren leer. Nicht einmal einen Warteraum gibt es dort. Dabei war doch die Eisenbahn einmal Symbol für den Fortschritt. Jeder kleine Bahnhof hatte Wartesaal, Toiletten und meist auch noch eine Gaststätte. Wer mit dem Zug reisen wollte, bekam von lebendem Personal eine sachliche Auskunft und dann auch die gewünschte Fahrkarte.

Jetzt ist das anders. Auf dem Bahnsteig steht ein Fahrkartenautomat, mit dem ungeübte Reisevögel nicht unbedingt klarkommen. Vor dem Bahnhofsgebäude ist jetzt ein hässlicher, blecherner Unterstand gewachsen. Es sieht aus als wäre der Blechkasten an die Laterne gelehnt, die das Dach des Wartehäuschens beleuchtet, aber leider nicht die innen hängenden Informationen.