Neues, sparsames Heizsystem verfügbar.

Heizen mit fossilen Brennstoffen wird ständig teurer. Zusätzlich haben die Verbrennungsgeräte recht kurze Lebenszyklen. Ein neues Gerät bietet jetzt die Lösung dieses Problems.

  Neues, sparsames Heizsystem verfügbar.
Heizen mit fossilen Brennstoffen wird ständig teurer. Zusätzlich haben die Verbrennungsgeräte recht kurze Lebenszyklen. Ein neues Gerät bietet jetzt die Lösung dieses Problems.


Ölheizungen wurden noch vor 20 Jahren als moderne Technik verkauft, obwohl schon damals ein Ende des Öls in Aussicht war. Nicht genug damit, es wurden ganze Kellerräume mit Technik und Brennstofftanks belegt, Nicht selten stinkt das halbe Haus nach Heizöl, die Zimmer werden aus Kostengründen nicht richtig geheizt und das ganze System ist veraltet, bevor es sich amortisiert hat. Das klingt jetzt extrem, aber es ist die bittere Realität für viele einst stolze Besitzer einer Ölheizung.

Ein völlig neues Gerät, macht es jetzt möglich in solchen Fällen leicht Abhilfe zu schaffen. Es ist klein und leicht, benötigt keinen Brennstoff und wird einfach in das bestehende Heizsystem eingebaut. Das alte Heizsystem kann dabei erhalten bleiben, wobei es nach restlosem Verbrauch der vorhandenen Brennstoffe überflüssig wird. Das neue Heizgerät wird einfach in den Heizkreislauf eingebunden. Diese Arbeiten werden von einem zertifizierten Fachbetrieb ausgeführt und dauern nur wenige Stunden. Danach läuft das Heizsystem lautlos und abgasfrei. Das schönste aber an der ganzen Sache ist eine gewaltige Kostenersparnis.

Gehen wir noch ein wenig in die Details zum Thema Heizung. Allgemein haben sich in unseren Breiten recht komplizierte Heizungsanlagen etabliert. Gefördert von namhaften Herstellern, sind zahlreiche Fachleute unterwegs, die damit beschäftigt sind diese komplizierten Systeme zu verkaufen, zu warten und zu erneuern. Nach den Alternativen wird daher wenig gefragt. Wenn Sie also Ihren Heizungsfachmann vor Ort fragen, wird er Ihnen das empfehlen, was er am besten kennt. Ob es dann eine Ölheizung, Gasheizung oder Wärmepumpe ist, spielt viel weniger eine Rolle als der große Name, der hinter dem Produkt steht. Wärmepumpen gelten zur Zeit als der letzte Schrei, wobei es in dieser Kategorie Unterschiede gibt wie Tag und Nacht. Eines haben aber die meisten Wärmepumpen gemeinsam. Sie sind in der Anschaffung und Installation relativ teuer und aufwendig. Die Erdwärmepumpe setzt eine Tiefen- Bohrung voraus, die nicht überall Erfolg verspricht. Die Wärmepumpe mit Erdkollektor benötigt eine größere Grundstücksfläche, auf der umfangreiche Erdarbeiten stattfinden. Und schließlich die Luft-Wärmepumpe , einfach aufzustellen aber im Ergebnis die unwirtschaftlichste und auch noch mit einigen Risiken und Nebenwirkungen behaftet.

Alle diese Techniken sind von Material und Installation relativ aufwendig, erzeugen Geräusche, sind mehr oder weniger wartungsintensiv und verursachen steigende Kosten.

Wenn Sie das Problem mit dem alten Heizsystem und seinen Kosten in den Griff bekommen wollen, sollten Sie sich jetzt über diese sichere Alternative informieren.

  Fragen Sie hier nach einem Spezialisten in Ihrer Region.