Pandazelle

Yingli stellt hier die Panda Module aus. Bei diesen Modulen handelt es sich um Glas-Glas-Module, bei denen die Zellrückseite ebenfalls aktiv zur Stromproduktion mit beiträgt.



Pandazelle
Yingli stellt hier die Panda Module aus. Bei diesen Modulen handelt es sich um Glas-Glas-Module, bei denen die Zellrückseite ebenfalls aktiv zur Stromproduktion mit beiträgt.

Reflektiertes Licht unter den Modulen einer Aufdachanlage wird hier also auch mit genutzt. Besonders interessant dürfte dieser Effekt aber für Fassadenanlagen sein, wo sich hinter den transparenten Modulen auch helle Räume befinden. Bei einer Trennwand, deren 2 Seiten nach Osten und Westen zeigen, würde der Effekt der aktiven Zellrückseite wohl am besten ausgenutzt. Damit ist das doppelseitig aktive Modul ein interessanter Baustoff für Balkonabtrennungen. Ganze Häuserblocks haben bisher solche Glastrennwände, die aber leider keinen Strom erzeugen. Die Panda-Module von Yingli können solche Bauten erheblich aufwerten. Auch für das Balkongeländer sind diese Module interessant, denn hinter dem Geländer gibt es meist helle und damit gut reflektierende Fassaden. Die Panda-Module bestehen aus 2 gehärteten Glasschichten. Dadurch werden die Module besonders widerstandsfähig und langlebig. Für gewöhnliche Dach - oder Freiflächenanlagen bietet die rahmenlose Bauweise den Vorteil der besseren Selbstreiningung.