Freisitz natürlich gebaut

Irgendwie spielt das Wetter verrückt. Was man früher Sommer nannte gibt es so nicht mehr. Ständig dieses Regenwetter, was den Kindern das Spiel verdirbt.



Freisitz natürlich gebaut
Irgendwie spielt das Wetter verrückt. Was man früher Sommer nannte gibt es so nicht mehr. Ständig dieses Regenwetter, was den Kindern das Spiel verdirbt.

So nutzen wir die regenfreien Tage um mehr Überdachungen zu bauen. Gleich neben dem Sandkasten, im Schatten von Laubbäumen entsteht jetzt ein Freisitz, der sich bis zum Herbst zum Spielhäuschen entwickeln soll.

Ein paar Bretter waren noch auf Lager, um daraus den Boden und das Dach zu bauen. Für die Tragkonstruktion kommt alles zum Einsatz, was gerade an Rundhölzern und gespaltenen Ästen vorrätig ist. Im Moment gibt es bereits Kiefer, Fichte, Lärche, Pappel und Lebensbaum an dem Rohbau. Die Holznägel sind aus Eiche und zum Teil aus Buche.

Wer im Sandkasten spielen darf, darf auch beim Bauen mit helfen. Wenn später mal das Taschenmesser ausprobiert wird, gibt es auch keinen Ärger.