Gartengestaltung mit Holz

Dieses zweiköpfige Tier wurde von den Holzfällern achtlos liegengelassen. Weder eine Gattersäge noch ein Holzspalter sind für die Verarbeitung eines solchen Stammes geeignet.



Gartengestaltung mit Holz
Dieses zweiköpfige Tier wurde von den Holzfällern achtlos liegengelassen. Weder eine Gattersäge noch ein Holzspalter sind für die Verarbeitung eines solchen Stammes geeignet.

Für die Bearbeitung mit Handwerkzeugen war der verdrehte Stamm gerade recht. Jetzt ziert das mystische Wesen den Garten. īDort kann es verwittern und nach und nach noch schöner werden. Sicher lässt sich über solche Kunst immer streiten, aber einmalig ist das Teil schon von Natur aus. In der Vergrößerung des Bildes, sieht man wieviel Leben noch in dem Holz steckt.