Kleinwindkraftanlage der besonderen Form

Unter dem Namen Turbina wurde hier ein Vertikalläufer hinter Lamellen versteckt. Dese Lamellen leiten den Wind auf die Flügel des Rotors und verstärken so die Wirkung.



Kleinwindkraftanlage der besonderen Form
Unter dem Namen Turbina wurde hier ein Vertikalläufer hinter Lamellen versteckt. Dese Lamellen leiten den Wind auf die Flügel des Rotors und verstärken so die Wirkung.

Kleinwindkraftanlagen werden von privaten Interessenten stark gesucht. Viele der potentiellen Interessenten sind bereits Sonnenstromerzeuger und suchen jetzt nach einer Ergänzung für die trüben Tage. Mit Turbina könnten viele Suchende ljetzt fündig werden, denn diese Anlagen laufen besonders leise und vibrationsarm, so dass sie grundsätzlich auch für das Dach eines Wohnhauses geeignet sind. Natürlich müssen die baulichen Voraussetzungen und eventuelle Genehmigungsvorschriften vorher geprüft werden.

Als Besonderheit dürfte wohl die niedrige Anlaufgeschwindigkeit dieser Rotoren ankommen. Schon ab 1,5 m/s soll hier die Stromproduktion beginnen.