Küchenarbeitsplatte Ahorn

Endlich hat die fast 20 Jahre alte Küche wieder ein neues Gesicht. Die neue Arbeitsplatte aus stabverleimten Ahornholz ist wesentlich freundlicher als die alte aus Spanplatte.



Küchenarbeitsplatte Ahorn
Endlich hat die fast 20 Jahre alte Küche wieder ein neues Gesicht. Die neue Arbeitsplatte aus stabverleimten Ahornholz ist wesentlich freundlicher als die alte aus Spanplatte.

Nach einigen Recherchen in verschiedenen Küchenstudios war klar, dass bei der Echtholzarbeitsplatte Eigenleistung gefragt ist. Die meisten Küchenanbieter hatten keine Lust nur eine Arbeitsplatte zu verkaufen. Am besten gleich eine neue Küche.

Mit dem Echtholz hatten die Berater auch ein Problem. Da gab es die Angst, der Kunde würde später wegen dem Pflegeaufwand unzufrieden sein. Im Ergebnis dieser Begegnungen stand fest, dass die Platte nicht von der Stange kommt sondern in mehreren Arbeitsschritten entsteht. Unbehandelte Platten in guter Qualität gab es bei einem Händler. Die Fräsungen für das Zusammenfügen der Einzelteile besorgte der örtliche Tischler. Ebenfalls die Verbreiterung der Platte, wegen der Fensternischen war Sache des Tischlers.

Zum Schluß kam noch mein eigener Auftritt. Ausschnitte für Herd und Spüle aussägen und dann noch die Rundungen. Das Abrunden der Platten ist so zusagen die individuelle Note. Das konnte ich nur selbst machen. Die Nachbehandlung, Feinschliff und mehrere Ölungen werden dann noch einige Zeit in Anspruch nehmen.