Beispiele zur Verwendung von Steinen

Dem einen ist der Stein im Weg, dem anderen dient er als Baustoff. Wer alte Bau-Methoden studiert stößt auf erstaunlich ökonomische Kreisläufe.



Stiele oder Ständer stehen auf dem Pfostenstein. Stiele oder Ständer stehen auf dem Pfostenstein.
  Wenn die Stützen einer Trag-Konstruktion aus Holz auf einen Pfostenstein gestellt wurden, dann meist weil es keine Schwelle gab. Also im Bereich von Türen oder Durchgängen oder


Naturstein und Ziegel versteckt - Kunststein Naturstein und Ziegel versteckt - Kunststein
  Da hat sich doch jemand eine Menge Arbeit gemacht um den Sockel aus Buntsandstein und Ziegelsteinen zu verstecken. Mit Putz hat er versucht Natursteinplatten


Schotterputz oder Steine-Puzzle Schotterputz oder Steine-Puzzle
  Die Idee mit grobem Schotter einen Sockel zu verputzen ist erst mal nicht verkehrt. Wenn die Steine zu 2 Dritteln im Zementputz sitzen kann das sogar


Liaporstein - Steine aus Blähton Liaporstein - Steine aus Blähton
  Die Steine aus Blähton gibt es in den unterschiedlichsten Formaten, so dass ein Haus vollständig aus diesen Steinen errichtet werden kann. Die Steine fühlen sich warm und weich an,


Wenn der Sandstein zerfällt.. Wenn der Sandstein zerfällt..
  dann könnte man das ganz einfach als einen Wasserschaden bezeichnen. Genau genommen sind es viele Ursachen, die den Sandstein zum Zerfall bringen.


Liapor Fertighaus Liapor Fertighaus
  Wer Liapor noch nicht kennt, muss wissen das es sich um gebrannte Tonkügelchen handelt, die voller Luftkammern sind. Alles weitere sieht man an diesem kleinen Haus-Modell.


Schieferplatten als Wandverkleidung Schieferplatten als Wandverkleidung
  Schieferplatten haben sich seit Jahrhunderten als Dacheindeckung oder Fassadenverkleidung bewährt. In Gegenden, in denen der Schiefer in Steinbrüchen abgebaut wird,


Steinfassade vorgehängt Steinfassade vorgehängt
  Was hier wie eine echte Steinplatte aussieht, ist in Wirklichkeit ein Kunststein. Doch die Zusammensetzung ist fast mit einem Naturstein identisch.


Dort wo Steine in der Natur vorkommen, können sie bedenkenlos auch zum Bauen verwendet werden. Der Transport von Natursteinen über weite Strecken verbraucht nicht nur viel Energie, sondern führt gewöhnlich auch zum Raubbau an der Natur. Die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe bringt automatisch eine bewusstere Verwendung der natürlichen Reserven mit sich. Kein Mensch braucht Pflastersteine aus Indien, schon gar nicht wenn diese die Kinderarbeit fördern.